Panasonic DMR EX 98 VEG DVD- : DMR EX98

Ich bin sehr mit diesem gerät zufrieden. Mein voriges gerät, ohne die vhs-lösung (dmr eh 575) versteht sich mit dem neuen ohne probleme. Die fernbedienungen müssen dazu natürlich in dvd1 und dvd2 getrennt werden. Dies ist im setup leicht zu regeln. Viel spass ansonsten, nun alles was lebt aufzuzeichnen.

Ein gerät, das hält, was es verspricht. Eine kombination aus festplatte, vhs recorder und dvdplayer. Man kann filme nicht nur abspielen, sondern auch aufnehmen. Wir haben inzwischen alte private vhs filme digitalisiert und auf dvd gebrannt, filme auf festplatte aufgenommen und auf dvd kopiert, mp3-aufnahmen abgespielt usw. Alles hatte eine gute qualität; die handhabung ist einfach, allerdings muss man sich anfangs schon intensiv mit der bedienungsanleitung auseinandersetzen – nichts was nicht jeder lernen könnte. Ich würde mir dieses gerät jederzeit wieder kaufen, auch das preis-leistungsverhältnis ist meiner ansicht nach in ordnung.

Ich habe lange gezögert und mit anderen ähnlichen produkten verglichen. Es war eine gute entscheidung. Einfache handhabung, ausnahmsweise sehr gute beschreibung, gute ergebnissesehr zu empfehlen.

Ich habe schon einige vhs geräte, einige dvd geräte und auch einige kombi geräte gehabt, auch einen ganz alten panasonic vhs recorder. Bei all diesen geräten war auf der fernbedienung eine taste die sich clock/counter nannte. Sie ermöglichte bequemes umschalten von uhrzeit auf laufzeit und umgekehrt, auf dem display der geräte. Auch eine open/close taste für das öffnen der dvd/cd lade war immer auf allen fernbedienungen vorhanden. Bei den dvd geräten gab es immer eine zoom funktion. Und bei allen geräten konnte ich bei aufnahme immer kontrollieren ob auch das richtige programm aufgenommen wird, indem ich kurz auf av1 schaltete. All das, ist vielleicht nichts weltbewegendes, nicht was besonders wichtig wäre, aber es zählt für mich zur bedienfreundlichkeit, ja fast schon zur gewohnten selbsverständlichkeit. Alls das besitzt der dmr-ex98 leider nicht warum fragt man sich da, wenn man für so ein gerät laut listenpreis 700 euro zahlen soll und es zudem noch von panasonic ist, panasonic verpflichtet eigentlich. Was sich die entwickler bei diesen “kleinigkeiten” gedacht haben, entbehrt mir jede vorstellung er hat ansonsten alles, aber an den “kleinigkeiten” wurde gespart, oder sie wurden vergessen ?je nach dem ob man eine aufnahme manuell über rec tätigt, oder programmiert oder wie man programmiert, sieht man auf dem geräte display entweder die uhrzeit, die laufzeit oder den kanal, alles ist dann unveränderlich. Auch kann ich beim filme ansehen über hdd, dvd oder vhs die uhrzeit nicht einblenden.

Das gerät ist in der bedienung etwas gewöhnungsbedürftig, die bedienungsanleitung in den grundanwendungen ziemlich verständlich. Im detail wird es für einen “normalanwender” im praxisbetrieb am anfang manchmal problematisch, bisher aber war noch alles beherrschbar. Die anleitung ist allerdings zumindest in teilbereichen wie z. Auswahl der geeigneten dvd doch ziemlich fachchinesisch. Hier half nur ein versuch, dessen ergebnis bei einer “rw” chaotisch war, bei einer “r+” absolut ok. Punkteabzug gibt es für ein relativ lautes pfeiffen im vhs- modus; beim reinen abspielen einer cassette absolut lästig, im copierbetrieb hinnehmbar. Fazit: zum Überspielen von vhs auf dvd gut zu gebrauchen und relativ einfach zu bedienen, zeitversetztes fernsehen / aufnahme auf festplatte ok. Etwas bessere beschreibung und leiseres betriebsgeräusch bei vhs und das gerät wäre top.

Bild ausgezeichnet, auch bei vhs noch gut. Übertragung von vhs auf dvd sehr einfach und schnell. Bei dvd bringt hdmi-verbindung deutliche bildverbesserung gegenüber scart. Kaufempfehlung, insbesondere für digitalen betrieb. Nachteilig : immer noch hoher preis, teilweise umständliche bedienung, erfordert etwas einarbeitung, reagiert träge auf fernbedienung. Wenn man wert auf die kombination von vhs / dvd legt, ist man mit diesem gerät gut bedient, die funktionsvielfalt erfordert, wie gesagt, bereitschaft zur einarbeitung in die bedienung.

Panasonic DMR EX 98 VEG DVD-, VHS- und Festplattenrekorder (250 GB, USB, HDMI, SDHC, DVB-T) schwarz

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • 250 GB Festplatte
  • HDMI Ausgang für maximale HDTV Auflösung
  • USB Eingang für JPEG, MP3, DivX & HDD Camcorder
  • SD-Eingang für MPEG2/ JPEG und DV-Eingang

Wer in erster linie alte vhs-videos digitalisieren und archivieren möchte, ist mit dem panasonic ex 98 v bestens bedient. Das Überspielen von vhs-bändern auf die 250 gb große festplatte funktioniert tadellos. Für das brennen von hdd auf dvd in guter qualität (modus: sp und xp) sollte man allerdings zeit mitbringen, denn das funktioniert nur in echtzeit. Finalisierung kann die dvd problemlos auf dem pc oder in anderen dvd-playern wiedergegeben werden. Aufnehmen sollte man stets im fortgeschrittenenmodus. Dort kann man präzise die aufnahmedauer sowie einzelnen qualitätsstufen anwählen. Im vhs-modus ist durchgängig ein schwach singendes geräusch vernehmbar, die bild- und tonqualität des recorders ist jedoch hervorragend. Jedes aufgenommene video kann komfortabel im editiermodus beschnitten werden. Löscht man dort passagen, sieht man keinerlei Übergänge im bild.

Also im großen und ganzen ist das gerät super. Top: die videokassettensammlung auf den recorder zu überspielen lässt sich auf einfachstem weg über einen einzigen knopfdruck bewerkstelligen. Aufnahmen sind einfach über das integrierte fernsehprogramm möglich. Flop: ursprünglich hatte ich mich über den usb-anschluss gefreut, da ich einfach meinen usb-stick anschließen und so zu archivierende filme/serien einfach darauf und dann auf meine große externe festplatte ziehen wollte. Leider ist dies aber gar nicht möglich. Lediglich einzelne jpeg-bilder kann man auf einen usb-stick speichern – der auch nicht allzuviel kapazität haben darf. So muss ich also alles auf dvd brennen und dann über den computer auf meine festplatte packen. Wenn ich die dvd dann lösche und die filme von der festplatte wieder auf den dvd-recorder bekommen möchte, muss ich sie erst entweder wieder neu auf dvd brennen oder sie in ein anderes format bringen und dann auf einen usb-stick/sdhc-card packen. Warum es technisch nicht bereits so geregelt ist, dass man gleich auf einen usb-stick oder eine sdhc-card speichern kann, ist mir unbegreiflich. Also bis auf die aufwendigen maßnahmen beim Überspielen auf festplatte bin ich mit dem gerät sehr zufrieden.

Das gerät überzeugt vollkommenwäre auch schlimm wenn nicht – bei diesem preis. Nur die fehlende vps unterstützung ist echt lächerlich.

Panasonic DMR EX 98 VEG DVD-, VHS- und Festplattenrekorder (250 GB, USB, HDMI, SDHC, DVB-T) schwarz :

Summary
Review Date
Reviewed Item
Panasonic DMR EX 98 VEG DVD-, VHS- und Festplattenrekorder (250 GB, USB, HDMI, SDHC, DVB-T) schwarz
Rating
4.4 of 5 stars, based on 10 reviews

Steffan Otto

Ein Kommentar

  1. Der rekorder ist jeden euro wert. Er kann viel und macht das gut. Weil er so viel kann, ist es unbedingt nötig, sich anfangs intensiv mit der anleitung zu beschäftigen und zu üben. Einen stern weniger (4 statt 5) gibt’s deswegen, weil sich der rekorder manchmal selber ein bein stellt: manches könnte er können (jedenfalls unserer meinung nach), tut’s aber nicht. Oder wir haben noch nicht herausgefunden, wie es geht. Aber das positive überwiegt. Wir können uns kaum mehr vorstellen, wie wir ohne diesen rekorder auskommen konnten :-).
    • Der rekorder ist jeden euro wert. Er kann viel und macht das gut. Weil er so viel kann, ist es unbedingt nötig, sich anfangs intensiv mit der anleitung zu beschäftigen und zu üben. Einen stern weniger (4 statt 5) gibt’s deswegen, weil sich der rekorder manchmal selber ein bein stellt: manches könnte er können (jedenfalls unserer meinung nach), tut’s aber nicht. Oder wir haben noch nicht herausgefunden, wie es geht. Aber das positive überwiegt. Wir können uns kaum mehr vorstellen, wie wir ohne diesen rekorder auskommen konnten :-).

Kommentare sind geschlossen.