Panasonic DMR EH 675 EG DVD- und Festplatten-Recorder 250 GB Test- nicht immer zuende gedachte Spitzentechnik

Die vor- und nachteile wurden hier ja schon des öfteren angeführt und ich kann mich da nur anschließen. Was ich jedoch extrem nervig finde: wenn ich eine musik-cd einlege, kann ich an der anzeige auf dem gerät zwar die gespielte zeit ablesen, aber nicht die track-nummer, da muss man extra den fernseher einschalten (und das ist nicht besonders romantisch). Und beim abspielen von dvds erscheint im display auch nur die abgespielte zeit, nicht die kapitel-nummer, dafür muss man extra ein kleines funktionsfenster einblenden.

Das gerät ist gut, manche einstellungen können aber im täglichen gebrauch mühe verursachen. 1) der rekorder zeigt unglaublicherweise keine restlaufzeit an. Man kann beim abspielen nicht erkennen: a) wie lange eine dvd noch dauert (oder ein stück oder ein kapitel) b) wie lange eine aufnahme auf der festplatte noch dauert (das gerät zeigt an, dass z. Eine aufnahme von “lindenstraße” gesamt 28 minuten dauert. Hat man zwölf minuten davon angesehen, muss man ausrechnen, dass die “lindenstraße” noch 16 minuten dauert)2) das gerät ist auf “vergessen” eingestellt: a) unterbricht man einen dvd-film, nimmt die dvd heraus und legt sie später wieder ein, spielt das gerät die dvd wieder von anfang an ab. Man muss mühsam die letzte szene suchen. B) durch das rausnehmen einer dvd vergißt das gerät auch die eingestellte sprache. Wer einen film auf englisch oder französisch sehen will, muss dies jedesmal neu im menü einstellen. C) wer mitten im film die sprache wechselt, stellt fest, dass das gerät die dvd wieder von anfang abspielt (nicht von dem punkt an, an dem man ausgestiegen ist) d) wer eine aufnahme von der festplatte ansieht, mittendrin unterbricht und eine andere aufnahme laufen lässt oder eine dvd, findet sich beim zurückkehren zur ersten aufnahme ebenfalls an deren anfang wieder, nicht an dem punkt, an dem man ausgestiegen ist.

Seit einem halben jahr ging ich mit dem gedanken schwanger, mir einen festplattenrekorder zu kaufen. Ich hab mich informiert, kritiken und kundenmeinungen gelesen, hab die technischen daten und möglichkeiten verschiedener anbieter und geräte miteinander verglichen und hab mir dann schließlich vor fünf wochen den panasonic eh675 gekauft. Dieses gerät kann einen dann auch erstmal so richtig begeistern:1. Wirklich so gut wie nicht hörbar, sofort aufnahmebereit, spitzenton und tolle bildqualität. Vorbei sind die zeiten, wo man immer eine leere videokassette parat haben muss, die aber dann nur maximal 5 stunden aufzeichnen kann. Nein, hier kann man bis zu 32 programme eingeben und muss sich dann um nichts mehr kümmern. Dank guide plus ist auch die zeit der langen programmierungen vorbei. Man kann super bequem das programm der nächsten tage durchgehen und mit innerhalb von 10 minuten über zehn sendungen (zwei knopfdrücke – wählen und bestätigen) programmieren und sich so vollkommen unabhängig vom fernsehprogramm machen. Denn auch während der rekorder aufnimmt, kann man sich aufnahmen ansehen und zwar ohne grossartig irgendwas beachten zu müssen. Titel, aufnahmezeit und datum werden automatisch archiviert. Die aktualisierung von guide plus funktioniert entgegen anderweitigen behauptungen hier bei meinem rekorder unbemerkt und problemlos. Wenn man die nachtaktualisierung ausschaltet, wird trotzdem verlässlich aktualisiert und timeraufnahme und guide kommen sich nicht mehr ins gehege. Da vps meist nur bei den Öffentlich-rechtlichen zuverlässig ist, muss manchmal beim guide der sendezeitraum etwas ausgedehnt werden.

Die positiven eigenschaften dieses gerätes wurden ja von meinen vorrednern bereits ausführlich genannt, drum möchte ich gleich zu den punkten kommen, weswegen ich den kauf dieses geräts jetzt schmerzlich bedauere1. Fotos von der sd karte abspielen:funktioniert zwar, aber scheinbar nur der vollständigkeit halber. Man kann zwar die bilder sehen, aber sie werden nur in der normalen pal auflösung angezeigt, und nicht in full hd auch wenn das bild selbst die nötige auflösung dafür hätte. Das ist sehr bedauerlich, denn die bilder einer digitalen spiegelreflexkamera der oberklasse auf einem 42 zoll full hd plasma fernseher sehen sehr bescheiden aus, trotz der ansteuerung per hdmi. Die selben bilder vom pc aus sehen schon ganz anders aus. Ebenso ist es nicht möglich das bild zu zoomen, was auch stört. Mp3 von sd wurde ja schon angesprochen, möchte ich nicht weiter ausführen, ist aber unverständlich warum panasonic da nicht zuende gedacht hat. Kompatible rohlinge/dvds:dieses gerät ist ein absolutes markenschwein.

Habe das gerät jetz eine woche. Das aufnehmen mit guideplus macht spaß,anklicken und schon ist das programm zur aufnahme breit. Kopieren von hdd auf dvd im fr modus einfach super. Aufnahmen von premiere mit timer undder richtigen einstellung vom scarteingang klappen auch. Die fernbedienung kennt sogar meinen neuen samsung fernseher. Man merkt das panasonic nicht umsonst führend in dem breich ist. Kann das gerät nur weiter empfehlen.

Ich wollte mir eigentlich einen neuen recorder zulegen, kam dann aber ins grübeln, als ich bei amazon die gebrauchten recorder zum halben preis und weniger entdeckte und habe dann einfach mal zugeschlagen. Bereut habe ich es nichtdie installation brauchte ca. 5 min und das menu ist selbsterklärend. Eine bedienungsanleitung ist eigentlich nur nötig, wenn man manuell programmieren möchte. Ansonsten läuft alles so, wie man es sich vorstellt. Die aufgenommene bild- und audioqualität unterscheidet sich nicht vom original und das brennen von dvds geht kinderleicht.

Jetzt seit 2 jahren im einsatz, lässt sich sehr gut bedienen (im gegensatz z. Zu festplatten-recordern von aldi). Epg ist äußerst praktisch. Einziger nachteil:warum man beim aufnehmen zwar programmieren und aufgenommene sendungen anschauen, diese aber nicht löschen kann, wird wohl ein geheimnis der entwickler bleiben. . Tip:epg so einstellen, dass die aktualisierung durch eine programmierte aufnahme unterbrochen wird. Zwar sagt rät das handbuch davon ab, das ist aber quatsch, weil man so praktisch keine sendungen nachts aufnehmen kann (die epg-aktualisierung würde die aufnahme unterbrechen).

Ein hammer gerät, seit dem ersten tag an kein tag unzufrieden gewesen. Aufnahmestart in absolut sehr kurzen zeit. Szenenschnitte unter 1 sekunde möglich. Dvd’s brennen in sehr unterschiedlichen qualitäten und geschwindigkeiten.

Vor- und Nachteile

Vorteile

  • Im Großen und Ganzen super
  • Panasonic DMR EH 675 EG
  • Alles was ich brauche

Nachteile

  • Schlechte Bedienbarkeit und vieles nicht bis zum Ende gedacht
  • Alles perfekt bis auf

Das wichtigste war für mich bei der entscheidung eine optimale bild- und tonqualität und da wurde ich nicht enttäuscht. In anderen rezensionen wurden punkte im zusammenhang mit mp3 dateien kritisiert – das ist mir egal, da sowas bei mir auf dem pc passiert, gilt auch für fotos (wofür hätte ich sonst sündteure software?). In einer rezension wird bemängelt, dass das gerät keine billigrohlinge akzeptiert – kann ich nicht bestätigen, bis jetzt hat er alles abgespielt. Die bedienung könnte einfacher/übersichtlicher sein, aber etwas zeit kann man schon mal in das lesen der anleitung investieren. Eigentlich ist alles recht einfach und die grundfunktionen schafft man ohne anleitung. Den “guide” hatte ich schon abgeschrieben (da ich sicherheitsfanatiker bin und beim programmieren immer noch nachbessere – trau keinem vps. – fand ich das nicht tragisch, aber nach 4 tagen war plötzlich alles runtergeladen??. Liegt wohl an meinem kabelprovider, aber schön. Was mir nicht ganz so gut gefällt ist die verwaltung der aufnahmen, man kann die aufnahme trennen, um werbung rauszuschneiden, aber die trennstelle lässt sich nicht exakt genug festlegen (danach fehlt plötzlich ein wort) und die bereinigten teile lassen sich auf der festplatte nicht wieder zu einer datei zusammenfügen.

Habe den panasonic jetzt ca. Wenn man von vhs recorder auf den panasonic recorder umsteigt, ist man eigentlich restlos begeistert. Ton und bild qualität sind phantastisch (32 zoll toshiba lcd über hdmi angeschlossen, ton über surround anlage). Das brennen auf dvds ist mit wenigen schritten getan. Auch das timer programieren ist mit guide unglaublich einfach. Außerdem hat der pana noch unendlich viele features, die ich persönlich wahrscheinlich nie nutzen werde. 1 stern abzug gebe ich aber dennoch:1. Trotz einstellung auf 16:9 beim recorder und beim tv, hat mal bei allen 16/9 filmen/serien etc. , die man aus dem tv aufnimmt, immer oben und unten schwarze balken.

Ich habe wirklich lange gesucht bis ich mich dann für dieses gerät entschieden habe. Was mir wichtig ist, ist, dass ich mit bester qualität aufnehmen kann und dann sagen kann, nachdem ich unerwünschte teile gelöscht habe (z. Werbung), “mach mir das bitte genau auf dieses dvd”. In diesem fall nehme ich im xp-modus auf und brenne im fr-modus. Das kann nicht jedes gerät. Ausserdem ist es recht einfach zu bedienen (wobei es noch einfacher sein könnte). Mit guide plus kann man sehr einfach programmieren. Nur den titel auswählen, evtl die zeiten anpassen (z. B verlängern, weil die sender sich nicht dran halten), den aufnahme-modus einstellen und dann speichern.

Merkmal der Panasonic DMR EH 675 EG DVD- und Festplatten-Recorder 250 GB (DivX-zertifiziert, Upscaling 1080i, HDMI) schwarz

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • Aufnahme auf 250GB, DVD-RAM,-RW,-R (DL),+RW,+R(DL)
  • HDMI für maximale HDTV Auflösung (1080 Zeilen)
  • Wiedergabe aller DVD Formate, JPEG, MP3 und DivX
  • Wiedergabe aller DVD Formate, JPEG, MP3 & DivX
  • Lieferumfang: DVD-Recorder, Fernbedienung, Kabel

Besten Panasonic DMR EH 675 EG DVD- und Festplatten-Recorder 250 GB (DivX-zertifiziert, Upscaling 1080i, HDMI) schwarz Einkaufsführer

Summary
Review Date
Reviewed Item
Panasonic DMR EH 675 EG DVD- und Festplatten-Recorder 250 GB (DivX-zertifiziert, Upscaling 1080i, HDMI) schwarz
Rating
4.5 of 5 stars, based on 13 reviews

Steffan Otto

Ein Kommentar

  1. 1,0 von 5 Sternen Schlechte Bedienbarkeit und vieles nicht bis zum Ende gedacht
    Für mich eine enttäuschung. Ich wollte ein gerät, mit dem ich auch vieleaufnahmen gut verwalten kann. Die bedienung des geräts halte ich für eine zumutung, wesentlich schlechter als bei meinem4 jahre alten liteon. Funktionen sind wild über menüs verteilt. Trotz 55 tasten auf der fernsteuerungmuss man oft für einfache funktionen über mehrere menüs gehen. Die menüs wurden offensichtlich vonverschiedene leuten entwickelt und sind in der bedienung unterschiedlich. B die funktion kopierengibt es in 2 formen, die aus zwei unterschiedlichen menüs aufzurufen sind. Man benötigt immer wieder die gebrauchsanleitung, die leider sehr unverständlich aufgebaut ist. Ein großer teil beschreibt oft unverständlich ausnahmen, wann das gerade beschriebene so nicht funktioniert.
    • Für mich eine enttäuschung. Ich wollte ein gerät, mit dem ich auch vieleaufnahmen gut verwalten kann. Die bedienung des geräts halte ich für eine zumutung, wesentlich schlechter als bei meinem4 jahre alten liteon. Funktionen sind wild über menüs verteilt. Trotz 55 tasten auf der fernsteuerungmuss man oft für einfache funktionen über mehrere menüs gehen. Die menüs wurden offensichtlich vonverschiedene leuten entwickelt und sind in der bedienung unterschiedlich. B die funktion kopierengibt es in 2 formen, die aus zwei unterschiedlichen menüs aufzurufen sind. Man benötigt immer wieder die gebrauchsanleitung, die leider sehr unverständlich aufgebaut ist. Ein großer teil beschreibt oft unverständlich ausnahmen, wann das gerade beschriebene so nicht funktioniert.

Kommentare sind geschlossen.